Ich halte zwei Paare dieser Teppichpythons!

Für diejenigen die nicht wissen was das ssp.zu bedeuten hat, sei gesagt das es aus dem englischen kommt ssp.(supspecies = unterart) und heißt das es sich um nicht reinrassige Teppichpythons handelt.

Das bedeutet aber nicht das diese Schlangen weniger schön sind, wie die Bilder zeigen.

Ich halte sie in ihrer Größe entsprechenden Terrarien, bei Tagestemperaturen zwischen 26 C°-28 C°. Zusätzlich habe ich in den Terrarien noch ein bis zwei Spots unter denen dann ca. 34C° herrschen. Nachts lasse ich dann die Temperaturen auf ca.23 C° abfallen. Im Winter werden die Temperaturen dann um ca. 2 C° abgesenkt und die Beleuchtungszeit dann von 12 Stunden langsam auf 8 Stunden reduziert. Die Luftfeuchtigkeit liegt am Tag bei ca.60 - 70 % und Nachts bei ca. 80 % was ich durch tägliches Sprühen erreiche.

Wichtig!

Bei Jungtieren im ersten Lebensjahr die Nachttemperatur nicht unter 24 C° fallen lassen und bei der Luftfeuchtigkeit einen Aufschlag von ca 10% gewähren, wegen Dehydrationsgefahr.

Gefüttert werden sie mit Mäusen und Ratten entsprechender Größe. Jungtiere fütter ich alle 7 Tage und die semiadulten (halb erwachsen) und adulten (erwachsen) in Abständen zwischen 14 und 21 Tagen.

Auf den oberen zwei Bildern ist eines der Männchen zu sehen.

Auf den 2 Bildern darunter eines der Weibchen.

Auf diesen Bildern sind meine größten und ältesten Teppichpythons zu sehen. Er ist eine Nachzucht von 94 und Sie eine von 95.